JSG Neckar Kocher - NSU, Oedheim, Degmarn

Neckarsulmer Sportunion SPVGG Oedheim TSV Degmarn SG Degmarn Oedheim
Homepage der JSG Neckar Kocher
Spielberichte von
2. Spieltag - FSG Mainz/Bundenheim gegen JSG Neckar Kocher (27:18)
FSG Mainz/Bundenheim : JSG Neckar Kocher (27:18) (14:8)
Verdiente Niederlage nach schwacher Leistung

Überhaupt nicht „SUPER“ präsentierten sich die JSG #supergirls am vergangenen Sonntag bei den Dynamigthies der FSG Mainz/Budenheim und verloren auch das zweite JBLH-Spiel.

Die Mädels der JSG Neckar Kocher legten zu Beginn der Partie durch Karolin und Sina vor, doch die Gastgeber glichen jeweils postwendend aus. Nach dem 3:3 übernahm dann Mainz/Budenheim das Kommando in heimischer Halle. Angeführt von den beiden Juniorennationalspielrinnen Alica Soffel und Paulina Golla zog die FSG auf 7:3 davon. Zu brav die JSG-Abwehr, zu schnell und körperlich robust die die FSG-Mädels. Im Angriff fand man überhaupt kein Konzept gegen die gut funktionierende 6:0 Abwehr der Gastgeberinnen. Und so wurden die schlecht vorbereiteten Abschlüsse konsequent in eine schnelle erste Welle umgesetzt. Auch die Auszeit der JSG-Trainer und die Umstellung der Abwehr auf eine 5:1 brachte keine Wende. Die Dynamighties erhöhten auf 9:3. Erst eine Doppelte Manndeckung gegen Alicia und Paulina brachte ein wenig Stabilität in die Abwehr ohne für eine echte Trendwende sorgen zu können. Zumindest wurde das Ergebnis bis zu Pause nicht noch deutlicher (14:8).
Nach der Pause folgte die stärkste Phase des JSG-Mädels. Mit 4 Toren hielt Luisa nun dagegen, während hinten Jana nun auch einige gute Paraden zeigte. Die JSG kämpfte sich auf 18:14 heran. Nathalie verkürzte gar auf 18:15 (44. Minute). Da hatte man das Gefühl dass die JSG’lerinnen nun endlich zu ihrem Spiel finden würden. Der Kampf zumindest war angenommen. Paulina Golla erhöhte wieder auf 19:15. Doch per 7-Meter hätte die JSG direkt wieder verkürzen können. Doch auch das 7-Meter-Werfen wollte heute nicht gelingen. Die FSG zog nun konsequent davon. Wie in der ersten Hälfte rannten sich die JSG-Girls immer wieder im 1:1 in der Abwehr der FSG fest, während auf der anderen Seite mit schön vorgetragenem gebundene Spiel Tor um Tor erzielt wurde. Am Ende stand eine deutliche 27:18 Niederlage für die #supergirls.

Fazit: Eine, auch in der Höhe, verdiente Niederlage. Das Team kämpfte, fand aber im Angriff keine Lösungen (nur 18 Tore). Dies gilt es nun zu analysieren und die Trainingsschwerpunkte entsprechend zu setzen.
Ausblick: Die Ausgangssituation für die beiden Heimspiele ist nun relativ schwierig. Ein Weiterkommen in die nächste Runde wird da schon fast zur „Mission Impossible“ - ist aber noch möglich.
1. Es müssen beide Heimspiele gewonnen werden.
 Dann haben alle 3 Mannschaften 4:4 Punkte
2. Mindestens ein Heimspiel muss höher gewonnen werden als die Auswärtsniederlage (direkter Vergleich).
In jedem Fall ist es aber wichtig vor eigenem Publikum nochmal alles zu geben und zu zeigen warum man zu den besten 24 Mannschaften in Deutschland gehört.

11.11. / 15:00 Uhr / Oedheim gegen Allensbach
12.11. / 16:00 Uhr / Pichterichhalle gegen FSG Meinz/Budenheim


Es spielten:
Lea Stammer, Jana Brausch (beide TW), Lüllwitz, Karolin (1), Fischer, Lena, Halupka, Lena, Betz, Nathalie (1), Hanak, Trixi (5), Kübler, Elena (1), Häberlen, Sina (3/1), Brenneis Nina, Pilz, Amelie (2), Schmierer, Lea (2/2), Weik, Luisa (4), Grosser, Maike (1).
7-Meter: FSG 9/7 – JSG 6/3
2-Minuten: FSG 4 – JSG 6

Beste Werferin FSG: Alicia Soffel (10/5) Paulina Golla (7/3)

Kommentare
Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Kommentar schreiben
Bitte logge dich ein, um ein Kommentar zu verfassen.

Bewertungen
Bitte logge dich ein, um eine Bewertung abzugeben.

Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben.